Methoden zur Entspannung

Autogenes Training

Entspannung

Autogenes Training ist ein Entspannungsverfahren, das der Berliner Psychiater Johann Heinrich Schultz entwickelt hat. Im Autogenen Training steht die Selbstentspannung, die sich mittels autosuggestiver (sich selbst beeinflussender) Übungen verbessern soll im Vordergrund.

Die bewusste Konzentration auf den eigenen Körper führt beim Autogenen Training über eine intensive Körperwahrnehmung zu tiefer innerer Entspannung, Ruhe und Ausgeglichenheit. Regelmäßig angewendet, kann Autogenes Training insbesondere stressbedingte oder stressverursachende Beschwerden dauerhaft lindern oder sogar beheben.

Meditation

Meditation

Die positiven Effekte auf Körper und Geist sind mittlerweile wissenschaftlich erforscht. Eine regelmäßige Meditationspraxis kann die Struktur unseres Gehirns nachhaltig verändern und uns helfen besser mit unseren Gedanken und Gefühlen umzugehen.

Ziele von Meditationen:

Kontemplation: konzentriert-beschauliches Nachdenken, geistiges „Sichversenken“ in etwas, Stilleübungen

Entspannung und Gelassenheit: den „Ausgleich“ zum Alltag, Beruhigung, zur Ruhe kommen

Gefühlswahrnehmung: Gefühle fühlen, negative Gefühle transformieren

Steigerung der Konzentration und Lösungsfindung: Wenn der Geist „frei“ ist, finden sich oft Lösungen zu Problemen

In meiner Praxis  biete ich vorwiegend geführte Mediationen an.

Vorteile sind unter anderem:

Traumreisen

Traumreisen

Viele finden während der Traumreise „ihren sicheren Ort“. 

Dieser hilft in bestimmten angespannten Situationen zur Ruhe zu kommen und u.a. Ängste zu kontrollieren.

Beratung für jede Situation

Jetzt professionelle Unterstützung anfordern:

0 175 - 2975 185